Was ist die beste Lösung für eine gepflegte Rasur?

Herangehensweisen für eine gepflegte Rasur gibt es viele, diese haben alle unterschiedliche Vor- und Nachteile. Eine Nassrasur beispielsweise funktioniert sehr einfach und ist schmerzfrei, muss jedoch täglich wiederholt werden, um Haarstoppeln zu vermeiden. Länger anhaltend ist beispielsweise das Intim-Waxing, wie sie auch bei Beinen angewandt wird. Diese Methode ist mit einigen Schmerzen verbunden (an die man sich jedoch schnell gewöhnt), verspricht aber länger glatte Haut. Dies wären die beiden bekanntesten Methoden, weitere Informationen und ausführlichere Vor- und Nachteile findest du in unserer Rubrik "Methoden".

Wie kann ich meine Intimhaare schmerzfrei entfernen?

Die schmerzfreieste Methode zur Intimhaarentfernung ist mit Sicherheit die Nassrasur, das Ergebnis ist jedoch nicht so lang anhaltend, weshalb die Rasur täglich wiederholt werden muss.

Wie behandle ich eine Haarwurzelentzündung im Intimbereich?

Eine Haarwurzel entzündet sich und es entsteht Eiter rund um die Haarwurzel, was eine schmerzhafte Angelegenheit ist. Diese entsteht durch Bakterien an der Haarwurzel, auch das Tragen Kunststoff-Unterwäsche kann ausschlaggebend für die Entzündung sein. Bei großflächiger Entzündung wird geraten, einen Arzt aufzusuchen. Ein herumdrücken an der Haarwurzelentzündung ist nicht zu empfehlen, vielmehr sollte die Haut beispielsweise mit folgenden Mitteln gepflegt werden: Betupfen Sie die befallene Stelle 3x täglich mit Teebaumöl, dies hemmt die Entzündung. Zusätzlich wird die Verwendung von Schüssler Salzen empfohlen. Verwenden Sie Nr. 1 Calcium fluoratum D12 und Nr. 11 Silicea D6 und tragen zusätzlich Schüssler Salbe Nr. 1 auf die entzündete Stelle auf. Über Nacht können Sie die Stelle mit Heilerde behandeln, die im Drogerie-Markt erhältlich ist. Mischen Sie diese mit warmen Wasser und tragen Sie sie auf die befallene Stelle auf. Am Morgen kann die Heilerde mit heißem Wasser abgewaschen werden.

Wie soll ich meine Intimhaare rasieren?

Zur schmerzfreien Intimhaarentfernung mit dem Rasierer wird empfohlen, immer in Wuchsrichtung der Intimhaare zu rasieren, d.h. immer mit dem Strich. Dadurch werden Verletzungen und somit auch das Bluten nach der Intimhaarentfernung vermieden. Der Rasierer sollte nicht auf die Haut aufgedrückt werden, sondern sanft über die Haut gestreift werden.

Wie schnell wachsen Intimhaare?

Dies ist sehr unterschiedlich und kann nicht verallgemeinert werden. Durchschnittlich wachsen Intimhaare jedoch mit 0,5cm bis 1cm im Monat.

Jucken nach Intimhaarentfernung - Was tun?

Du solltest nach der Intimhaarentfernung eine Pflegecreme verwenden. Bei auftretendem Jucken im Intimbereich nach der Intimhaarentfernung, hilft das Auftragen von Babypuder, der in jedem Drogerie-Markt erhältlich ist.

Was gibt es für Salben oder Cremes, die man nach der Intimrasur anwenden kann?

Die Auswahl an verschiedenen Salben und Cremes für die Pflege nach der Intimhaarentfernung ist schier unendlich. Hier gibt es beispielsweise spezielle Cremes wie Nivea for Ladies, aber auch die Anwendung von Babypuder und Babycremes beruhigt die gereizte Haut und fördert die Pflege.

Kann man die Intimhaare auch färben?

Ja, das geht. Bitte achte dabei auf die Inhaltsstoffe des Färbemittels. Dieses sollte keine Haut-aggressiven Mittel enthalten, sodass deine empfindliche Haut im Intimbereich nicht verletzt wird.

Gibt es Muster und Motive für die Intimrasur?

  • Landing Strip: Ein etwa zwei-Finger-breiter Strich auf dem Venushügel der Frau.
  • Hollywood: Komplette Entfernung aller Intimhaare.
  • Triangel: Ein Triangel-förmiges Muster auf dem Venushügel der Frau.
  • Sonstige Muster: Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, Herz, Kreis, Pfeil... alles ist möglich. Viel Spaß beim Austesten.