Die Intimhaarentfernung ist nicht nur ein gesundheitlicher und hygienischer, sondern auch ein ästhetischer Effekt. Doch ist bei der Rasur strikt darauf zu achten, dass Sie die empfindliche Haut nicht verletzen und so das Eindringen von Bakterien begünstigen würden. Bei einer Trockenrasur ist die Verletzungsgefahr gering und Sie haben die Gewissheit, jedes Haar zu erwischen und eine saubere Rasur schnell und problemlos durchzuführen. Aber auch beim trocken Rasieren sollten Sie die Wuchsrichtung der Haare beachten und nicht gegen den Strich rasieren. Dadurch entstehen die meisten Probleme, sowie Entzündungen und Verletzungen der Haut im Intimbereich. Da ein Trockenrasierer mit Akku funktioniert, können Sie ihn meist auch unter der Dusche anwenden und sich wie gewohnt beim Duschen oder Baden rasieren.

    Vor einer Trockenrasur zur Intimhaarentfernung sollten Sie Rasierschaum oder ein Gel auftragen. So vermeiden Sie kleine Verletzungen der Haut und der Rasierer gleitet besser. Moderne Trockenrasierer funktionieren zwar problemlos ohne Gel oder Creme, sollten aber aufgrund der sehr zarten Haut im Intimbereich besser mit Gleitfunktion genutzt werden. Sie können sich beim trocken Rasieren nicht schneiden, da die Auflagefläche des Rasierers frei von spitzen und scharfen Punkten ist. Verletzen können Sie sich nur, drücken Sie zu sehr auf und reizen die Haut im Intimbereich. Auch beim gegen die Wuchsrichtung der Haare rasieren kann die empfindliche Haut angegriffen werden und mit einer Rötung reagieren. Sie müssen für eine Trockenrasur im Intimbereich keine Kraft aufwenden und können den Rasierer leicht über die Haut gleiten lassen. So erreichen Sie alle Haare und entfernen diese direkt über der Haut.

    Entscheiden Sie sich für eine Trockenrasur im Intimbereich ist es ratsam, den Vorgang in regelmäßigen Abständen zu wiederholen. Die Haare wachsen schnell und fest wieder nach, so dass nach ein paar Tagen der Juckreiz einsetzen und sich ein störendes Gefühl im Intimbereich ausbreiten könnte. Rasierte nachwachsende Haare sind immer fester als eine lange Intimbehaarung. Da sich das trocken Rasieren aber als äußerst schnell und problemlos realisierbare Möglichkeit erweist, werden Sie mit der Rasur keine Probleme haben und können diese in regelmäßigen Abständen durchführen. Am besten wählen Sie einen hochwertigen Trockenrasierer und sorgen so für eine einfache und schnelle Rasur. Im Anschluss an die Intimhaarentfernung sollten Sie die Haut eincremen und so die Bildung von Pickelchen und Hautrötung vermeiden.

Unsere Empfehlung:
Philips BG2036/32 Bodygroom Plus
Jetzt bei Amazon kaufen